Abendmahl

dissertation writer for hire
An jedem ersten Sonntag im Monat hat unser Gottesdienst
ein spezielles Element: 
Das Abendmahl

Abendmahlbild

Wir feiern das Abendmahl weil:

  • das Abendmahl ein Mahl des Bundes ist (1. Kor. 11,25)
  • im Abendmahl der Bund, den Gott mit uns geschlossen hat, gefeiert und neu bekräftigt wird. Wir sind Gottes Volk, und er ist unser Gott.
  • das Abendmahl ein Erinnerungsmahl ist (1. Kor. 11, 24-25)

professional essay writers online
Mit der Feier des Abendmahls bekennen wir:
Wir glauben an Jesus Christus als unseren Herrn und Retter.
Wir leben von seiner Vergebung.
Durch Ihn sind wir mit Gott und den Menschen versöhnt.

Im Abendmahl erinnern wir uns an das, was Jesus für uns getan hat: Er bezahlte mit seinem Tod am Kreuz für unsere Schuld. Dabei stehen das zerbrochene Brot für den Körper Jesu und der Wein (Traubensaft) für sein Blut. Gleichzeitig glauben wir, dass dies unser Leben prägt und verändert.
Das Abendmahl ist ein Mahl der Gemeinschaft und der Freude
(1. Kor. 10, 16-17)

Menschen, die an Jesus Christus glauben, gehören durch ihn zu Gottes Familie. In der gemeinsamen Feier bekräftigen wir diese Gemeinschaft.
Das Abendmahl ist ein Mahl der Verkündigung (1. Kor. 11,26)

Die Feier des Abendmahls ist eine Siegesfeier. Wir sagen der sichtbaren und unsichtbaren Welt, wer wirklich der Herr ist. Dieser Jesus, den wir durch unsere Verfehlungen ans Kreuz gebracht haben, ist auferweckt worden und der Herr über alles. Darüber freuen wir uns, wenn wir Abendmahl feiern.

Jeder Besucher, der diesen Glauben mit uns teilt, ist eingeladen an der Abendmahlsfeier teilzunehmen, unabhängig von einer Kirchenzugehörigkeit.